ayurveda medizin

Ayurveda blickt auf eine über 3500 Jahre alte Tradition zurück und ist somit eine der ältesten Medizinformen überhaupt. Ihre umfassenden Kenntnisse beruhen auf empirisch gewonnenen Erkenntnissen, die ein ganzheitliches Denksystem mit philosophischem Hintergrund bilden und den Menschen als untrennbar mit dem Kosmos verbunden darstellen.


Das Heilsystem beruht auf energetischen Prinzipien, die den ständigen Wechselwirkungen zwischen dem Mensch und seiner Umwelt unterliegen. Zentrale Bedeutung haben hier (neben dem Verdauungsfeuer agni) die drei Doshas Vata, Pitta und Kapha, die ein gewisses Milieu im Körper kreieren, welches entweder Krankheiten fördern oder verhindern kann. Entscheidend ist das Gleichgewicht dieser Lebensenergien zu erhalten, um Krankheit abzuwehren und ein glückerfülltes Leben führen zu können.

Ayurveda lehrt ein komplexes Therapiesystem, welches medikamentöse Therapie (dravyaguna), Ernährungstherapie (ahara), Ordnungstherapie (vihara), Ausleitung (shodhana) und äußerliche Anwendungen (bahih-parimarjana) beinhaltet.

 

Vata

Luft & Äther
Bewegung, Atmen, Zwinkern, Muskel- und Gewebebewegung, Herzschlag
+ Kreativität, Flexibilität
- Furcht, Angst, abnormale Bewegung

Pitta

Feuer & Wasser
Stoffwechselsystem, Verdauung, Absorption, Verwertung, Ernährung, Körpertemperatur, Umwandlungsprozesse
+ Verständnis, Intelligenz
- Ärger, Hass, Eifersucht, Entzündung

Kapha

Erde & Wasser
Stuktur, Wasserversorgung, Schmierung, Feuchtigkeit, Immunität
+ Gelassenheit, Liebe, Versöhnung
- Anhaftung, Habsucht, Besitzgier, Verdauungsstörung